Wo wird Urgestein Jupp in Zukunft abends sein Bierchen trinken gehen? In welcher Straße wird Hausmeister Werner sein Unwesen treiben? Jetzt stehen auch die beiden Schauplätze der Serie fest.

pommesSchon zur Halbzeit schien das Ergebnis so absehbar wie ein FC-Sieg heute in Bremen: In Uschis Treff (25 Stimmen / 51 Prozent) werden sich die Veedel-Bewohner in Zukunft treffen, um Sorgen und Nöte zu besprechen, sehen und gesehen zu werden, zu flirten oder zu lästern. Brian (26,5 Prozent) und Leo (22,4 Prozent), die beiden Café-Betreiber, dürfen leider nur zusehen – aber vielleicht gucken sie sich ja bei der Gelegenheit ab, was ihrer Location zum Durchbruch noch fehlt (Flipperautomaten? Pommes?).

Knapper ist das Finale der Straßen ausgefallen: Die Alteburger Straße kämpfte sich mit 10 Stimmen (16,9 Prozent) doch noch mal an das Spitzenduo heran, das mit zwei Tagen Vorsprung ins Voting gestartet war. Einholen konnte die Straße im Kölner Süden die beiden Konkurrenten aber nicht mehr – Severinstraße und Neusser Straße machten den Sieg unter sich aus. Obschon die Neusser Straße noch einmal ein paar Stimmen für sich verbuchen konnte und sich am Ende mit 22 Votes (37,3 Prozent) nicht verstecken muss, ist die Severinstraße am Ende die glücklichere: Mit 27 Stimmen (45,8 Prozent) erzielte sie ein für Straßenkämpfe historisches Ergebnis, das in die Annalen der Domstadt eingehen dürfte.