You are currently browsing the tag archive for the ‘Marc’ tag.

Was ist das für ein furchtbares Geräusch? Langsam öffnet Marc die Augen. Das erste, was er erblickt, ist eine braune Wolldecke, die über seinen nackten Beinen liegt. Wo ist er denn hier? Marc richtet sich auf – und sinkt sofort wieder zurück in die Kissen. Vor seinen Augen dreht sich alles, und sein Kopf fühlt sich an, als wollte er gleich explodieren. Den Rest des Beitrags lesen »

„André, da bissu ja. Ich hab dich schon vermisst. Hör mal, ich hab aus der Bar ne Pulle Vodka geklaut, die ziehen wir uns jetzt zu Hause rein und schauen dabei Pornos. Okay?“ Marc hängt André fast im Arm. Ob man ihn in dem Zustand ernst nehmen kann? Den Rest des Beitrags lesen »

Ohne den Mann mit Schnurrbart anzugucken, knallt Andrè die Türe zu und lehnt seinen Kopf an die Lehne des Beifahrersitzes. Seine Augen sind zu, und erstmal atmet er tief aus. „Wohin, hmm?“ Den Rest des Beitrags lesen »

Laura und André legen Mark gleichzeitig ihre Hand auf den Unterarm. Beide haben wohl zielsicher den neuen Erotik-Knigge auswendig gelernt. Alexa Adore weiß eben, wovon sie redet. Die Flirt-Geste zieht. Den Rest des Beitrags lesen »

Heute abend kann Tina bleiben, wo der Stefan wächst. Marc tanzt. Okay, ehr so innerlich, wirklich tanzen tut er nicht. Aber seine Augen sprühen vor Lebenslust, er blinzelt – doch nicht, sie sprühen doch nicht, sie schimmern stumpf. Marc sitzt an der Theke und sein Deckel ist voll. Marc auch. Den Rest des Beitrags lesen »

Ist das der erhoffte Neuanfang? Marc steht in der verdreckten Küche seiner neuen WG und schrubbt kräftig die braunen Krusten von den Tellern. Naja, es ist immerhin besser als der Unterricht in der Schule, wo er zuletzt als Lehrer arbeitete. Außerdem lenkt ihn der Abwasch von Tina, seiner Ex-Freundin, ab. Oder auch nicht: In ihrer gemeinsamen Wohnung musste er immer abwaschen und putzen. In Sachen Sauberkeit ist Marc sehr gründlich. Wenn man sich so die Küche anschaut, hat er sich wohl die falsche WG ausgesucht. Als Übergangslösung ist sie aber verkraftbar. „Fleißig, fleißig!“ Marc dreht sich um. Den Rest des Beitrags lesen »

Marc steht auf dem Balkon und blinzelt. Neben ihm trocknen Spachtel und Pinsel. Weiß, endlich ist sein Zimmer weiß. Die Abendsonne lässt die Wände glänzen. Jetzt kann er anfangen, die Möbel aufzubauen. Den Rest des Beitrags lesen »

* AKTUELL *

Willkommen bei der weltweit ersten Blog-Soap! Stimmt jeden Tag mit ab, wie die Geschichte weitergehen soll..